Kochalarm am KGW - Besuch von der Aktuellen Stunde

Kochalarm am KGW

Ein Bericht von Kathy Schmidt

Am Donnerstag, dem 30.1.2014 besuchte ein WDR-Team von der Sendung „Aktuelle Stunde“ unseren Differenzierungskurs Biologie – Chemie der Jahrgangsstufe 8, um uns für die Rubrik „Kochalarm“ mit dem Sterne-Koch Sascha Stemberg beim Kochen zu filmen.

Als erstes wurden uns ein paar Dinge gesagt, die wir machen bzw. nicht machen durften, z.B. sollte man nicht direkt in die Kamera schauen, da sich die Leute zuhause sonst zu sehr angesprochen fühlen. Dann ging es an die Arbeit. Es gab Tafelspitz in drei Variationen: gekocht, gedämpft und geschmort. Zusammen fingen wir an Gemüse zu schneiden. Zwischendurch stellte uns die Redakteurin Fragen, wie z.B. „Wie riecht es für dich?“ oder „Warum hast du diesen Kurs gewählt?“, die manchmal schwer zu beantworten waren. Uns wurde aber vorher gesagt, dass es egal sei, wenn man sich einmal verspreche, da sie am Ende sehr viel rausschneiden würden.

Dann ging es an die Zubereitung des Fleisches. Manchmal gab der Koch uns ein paar gute Tipps, wie z.B. dass man immer gegen den Faserverlauf des Fleisches schneiden sollte. Alles roch sehr gut und da wir insgesamt 4 Stunden in der Küche gearbeitet haben, bekamen wir so langsam Hunger. Während das Fleisch in den Töpfen garte, bereiteten wir den Nachtisch zu. Es gab frische Obstspieße, mit Schokoladenfäden überzogen. Als alles fertig war, deckten wir den Tisch und richteten mit dem Koch die Speisen an.

Dann war es an der Zeit zu probieren. Selbst hierbei wurden wir gefilmt und befragt. Alles schmeckte wunderbar. Trotzdem gingen die Meinungen auseinander: einige mochte eher das geschmorte, einige eher das gekochte Fleisch. Am Ende wurde dann alles gespült, dabei hat uns der Koch dann nicht mehr geholfen! Das Kamerateam aß auch noch schnell etwas, packte dann alle Sachen zusammen und bedankte sich bei uns für einen guten Dreh!



Zu sehen war die Aufnahme am Donnerstag, dem 6.2.2014 um 18.40h in der „Aktuellen Stunde“ im WDR.


Schülerworkshop voller Erfolg ...

cernSchülerworkshop am CERN war ein voller Erfolg

Selber forschen am Europäischen Zentrum für Teilchenphysik (CERN) in Genf – dieser Traum wurde drei Schülern des Kopernikus Gymnasium Walsum durch das Netzwerk Teilchenwelt erfüllt.

Sie erhielten vom 07. bis 19. Oktober 2012 einen fundierten Einblick in die Forschung am CERN und nahmen an ausgewählten Veranstaltungen des Workshops für Lehrkräfte teil.

Größtenteils schrieben die Schüler an ihrer Forschungsarbeit. In Arbeitsgruppen konnten sie ihre Arbeit weiterentwickeln, verwandte Themen kennen lernen und diese mit den Physikern vor Ort praktisch erproben. Die Ergebnisse und Erfahrungen werden am Tag der offenen Tür (Samstag, 24.11.2012) im Raum B118 präsentiert.

zum Erfahrungsbericht der Schüler -->



Ferien mal anders ...

cernSchüler forschen am größten Experiment der Welt

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Schülerworkshop vom 30.05. bis 02.06.2012 wurden nun seitens des Netzwerks Teilchenwelt drei Schüler des Kopernikus-Gymnasiums Walsum aus dem Leistungskurs von Herrn Wolf ausgewählt, in den Herbstferien vom 07. bis 19.10.2012 an den Projektwochen im europäischen Forschungszentrum für Teilchenphysik in Genf teilzunehmen.

weiter zum Bericht über den Schülerworkshop ->



Aktuelles vom KGW 2012/13

Aktuelles vom KGWInformationen zum Schuljahr 2012/13

weiter zur aktuellen Ausgabe (pdf) ->



Polenaustausch 2012/13

cern• Informationen zum Polenaustausch 2012/13 und das Programm für den Aufenthalt unserer Gäste in Duisburg

weitere Informationen ->



Das KGW mischt weiter in der modernen Physik mit

cern• Erfolgreiches Probestudium an der Uni Duisburg/Essen

• Teilnahme an der International Masterclasses an der TU Dortmund

• Schüler im Mai wieder am CERN-Workshop in Genf

weiter zum vollständigen Bericht ->



Schulmannschaft verliert Finale

Völlig überraschend, aber verdient gewinnt das Franz-Haniel-Gymnasium Homberg die Fußball-Stadtmeisterschaft Duisburger Schulen in der Wettkampfgruppe I der 16 bis 20 Jährigen.

MannschaftSchulmannschaft verliert Finale der Stadtmeisterschaft mit 1:3 gegen das Haniel-Gymnasium Homberg

Völlig überraschend, aber verdient gewinnt das Franz-Haniel-Gymnasium Homberg die Fußball-Stadtmeisterschaft Duisburger Schulen in der Wettkampfgruppe I der 16 bis 20 Jährigen.

Obwohl einige namhafte Schüler verletzungsbedingt ausfielen, fuhr unsere Schulmannschaft siegesgewiss nach Wanheimerort, um gegen die ebenfalls ersatzgeschwächten Homberger anzutreten. Von Beginn an war unsere Mannschaft feldüberlegen und kam zu mehreren Möglichkeiten, ohne diese bis zur letzten Konsequenz auszuspielen. Unsere Jungs kombinierten gefällig bis zum gegnerischen 16er, wurden aber dort von den taktisch disziplinierten Homberger immer wieder abgefangen. Wiederholt lief sich unser Team fest, obwohl Mitschüler freistanden. Und so ergaben sich für den Gegner Konterchancen. In Überzahl trafen die Homberger sogar die Latte; einem Abseitstor wurde die Anerkennung verweigert.

Nach der Halbzeit legten die Kopernikaner grandios los und erhöhten den Druck auf das gegnerische Tor. Mehrere Chancen reihten sich aneinander. Unsere komplette Mannschaft rückte auf und wollte den Führungstreffer erzwingen. Homberg leitete mit einem Befreiungsschlag einen Konter ein, der schulbuchmäßig mit einem Flachschuss zum 0:1 abgeschlossen wurde.

Da zu diesem Zeitpunkt erst 3 Minuten der zweiten Halbzeit gespielt waren, bestand noch kein Grund zur Panik. Unser Team zeigte sich dennoch geschockt und verlor trotz weiterbestehender Feldüberlegenheit die Souveränität. Fehlpässe häuften sich; immer wieder liefen sich unsere Offensivspieler – zum Teil zu eigensinnig – fest. Einen Freistoß von Maurice R. wehrte der Homberger Torwart – der beste Spieler auf dem Platz – mit einer Glanzparade ab. Auf der Gegenseite erhielten die Homberger zunächst einen Freistoß und direkt folgend einen Foulelfmeter, den sie sicher verwandelten. Unser Jungs war zunehmend resigniert und kassierten wenige Minuten später das 0:3.

Erst danach besann man sich im Sturm darauf, rechtzeitig abzuspielen. Chance auf Chance folgte. Eine davon nutzte Danny K. zum Anschlusstreffer. In der Schlussoffensive hatte Tobias zwei Großchancen nach wunderschönen Kombinationen. Beide Mal wehrte der Torwart bravourös ab.

Der Sieg der Homberger geht aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit und des klaren, schnörkellosen Fußballes völlig in Ordnung.

Wir gratulieren herzlich den Gymnasiasten von der linken Rheinseite zu ihrem Sieg. Auf unsere Mannschaft darf die ganze Schule stolz sein – im nächsten Jahr werden wir wieder angreifen und versuchen, die Stadtmeisterschaft zu erringen.

R. Stauch


klick mich!

Das KGW arbeitet mit dem CERN zusammen

Unter der Leitung von Prof. Dr. C. Gößling, TU Dortmund, Lehrstuhl für Experimentelle Physik 4, findet am Kopernikus-Gymnasium Duisburg-Walsum für die 34 Mitglieder der Leistungskurse Physik eine Vorbereitungstagung zur Mitarbeit an den INTERNATIONALEN MASTERCLASSES 2012 statt.

MannschaftDie 34 Schülerinnen und Schülern der beiden Leistungskurse Physik Q 1 und ihre Lehrer (Stella, Wolf) werden am 6. Februar ab 10 Uhr Einblicke in die Physik des mit einem Umfang von 27 km bisher größten Experimentes der Welt bekommen.

Eine Auswahl von insgesamt 10 Personen aus diesem Kreis wird dann am 19.März für den westlichen Teil des Ruhrgebietes im Rahmen der internationalen Masterclasses 2012 zusammen mit Teilnehmern aus 56 Ländern weltweit die neuesten Versuchsergebnisse aus dem Atlas Detektor des LHC auswerten.

Mit dieser Aktion setzt das KGW seine Tradition der Förderung naturwissenschaftlich technischer Kompetenzen fort. Die nächste Aktion ist bereits in der Vorbereitung: der Besuch des Nanolabors der Universität Duisburg-Essen.

 

 

Last Gospelnight

Rückblick auf 15 Jahre Musikarbeit am KGW

„Die Kopernikus Gospelnight steht für hervorragende Stimmen, fette Bläsersätze und pure Energie” (RP)
„Gospelgesang aus der Oberliga” NRZ)


Da der Leiter des Gospelprojektes, Herr Schepers, mit dem Ende des laufenden Schuljahres – zumindest offizell – in den "Ruhestand" geht, wollen die Gospelsingers die Gelegenheit wahrnehmen, musikalisch zurückzublicken auf 15 Jahre intensiven musikalischen Lebens am KGW.

Nach einer Reihe von begeistert aufgenommenen "Auswärtsspielen" (u.a. im Forum Duisburg mit WDR-Übertragung) bitten die Kopernikus Gospelsingers wieder zum jährlichen "Heimspiel" in der Walsumer Stadthalle.

Wie gewohnt wird das Gospelnetzwerk des Kopernikus Gymnasiums komplettiert durch die exquisite Blechbläser-"Bigband" Kopernikus Brass und die professionellen Rhythm Aces (ehemalige Kopernikaner). Selbstverständlich ist auch das Dinslakener Blues- und Gospel-"Urgestein" Manni Schmitt ("die schwärzeste Stimme Dinslakens", RP) wieder mit von der Partie.

Viele Ehemalige mit teilweise eigener hochkarätiger musikalischer Karriere-Entwicklung werden die Abende bereichern.

Die Daten dieser außergewöhnlichen Gospel-Celebration:

  • Zeit: Freitag, 25. März 2011 und Samstag, 26. März 2011

  • Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

  • Ort: Stadthalle Walsum

  • Eintritt: 10€ Erwachsene, 5€ Schüler/Studenten

  • Programm (pdf)

  • Poster (pdf)

  • Homepage Kopernikus Gospel

Suche


Newsletter

Kooperationspartner

Mit folgenden Firmen arbeiten wir zusammen:

    duisport

    GEA Group

    hoeren

    Schul-Shirts